Bilderreise

Hier lasse ich jetzt mal meine Bilder über die erste Woche in Moskau und meine Ausflüge nach Jaroslawl und Sergiev Posad sprechen (und spreche ein kleines bisschen unter den Bildern mit). Das ist bequemer als so viel zu schreiben.

 

Angekommen in Moskau. Bei der buntesten Kirche, die ich je gesehen hab.

Im GUM. Außer mir durfte den Rasen niemand betreten.

Im GUM. Außer mir durfte den Rasen niemand betreten.

Auch die Laterne nicht.

Transsib-Vorgeschmack im Zug nach Jaroslawl. Allerdings dritte statt zweite Klasse. Wir haben als einzige im Abteil kein Bettzeug bekommen.

Der Jaroslawler Bär. Den hat der Gründer Herr Jaroslaw der Weise vor über 1000 Jahren erschlagen.

Der Jaroslawler Bär. Den hat der Gründer Herr Jaroslaw der Weise vor über 1000 Jahren erschlagen. Ich hätte ihm die Hand gegeben.

Na, erkannt? Das ist die Kirche hinter dem Brunnen im Video. Die mögen hier goldene Dächer.

Na, erkannt? Das ist die Kirche hinter dem Brunnen im Video. Die mögen hier goldene Dächer.

Zurück in Moskau. Das ist die Moskva beim Gorki Park. Gegenüber ein russisches Ministerium.

Auch am Ufer der Moskva. Die Christ-Erlöser-Kathedrale. Mit goldenem Dach.

Auch am Ufer der Moskva. Die Christ-Erlöser-Kathedrale. Mit goldenem Dach.

Im Garten vom Kreml. Da gibt es wirklich schöne Rosen.

… und schöne Kanonen.

Außerdem wieder mal goldbedachte Kirchen.

Und auch einen schönen Sowjetbau. Nachdem die Trollmama dieses Bild gemacht hat, wurde sie von einem Wachmann, der extra dafür über die Straße gekommen ist, auf Russisch angesprochen. Sie hat sich gut gerettet indem sie so getan hat, als hätte sie nichts verstanden. Daraufhin kam vom Herrn Wachmann nur noch ein zweimaliges „Kremlin good?“ mit Daumen hoch und er hat uns gehen lassen. Puh, nochmal davon gekommen…

Da liegt der tote Herr Lenin drin. Obwohl er das gar nicht wollte.

Ausflug nach Sergiev Posad. Es gibt… goldene Kirchendächer!

Burg gefunden und besetzt. Yeah!

Zur Prinzessin hat es mit meiner Größe aber nicht mehr gereicht.

Beste Wareniki von Sergiev Posad (soweit ich das beurteilen kann).

… und wieder heim nach Moskau mit dem Zug.

 

Das war also meine erste Woche hier in Russland. Ganz schön viel gemacht. Aber morgen gehts dann erst einmal für vier Tage in den Zug. Da wird sich ausgeruht von den Moskauer Strapazen…

Wir hören uns aus Irkutsk!

Anton

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Rosi · August 16, 2015

    Hallo Anton,
    treib’s aber nicht zu bunt in der Transsib. Laß dich vor allem nicht auf ein Wettsaufen ein. Der Trinkfestigkeit der Russen ist nicht mal ein Troll gewachsen!
    Dir und deiner Wirtin weiterhin gute Reise :o)

    Die Trolloma

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s