Kleiner Troll, große Reise. Und Wodka.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ich kann meine kleinen Trollfüße gar nicht mehr richtig still halten… bald geht es los. Der Rucksack ist gepackt, der Hals gewaschen, die Haare gekämmt, die Nase geputzt. Wenn mich die Herren russischen Grenzpolizisten so nicht reinlassen, weiß ich auch nicht. Ich hab auch schon einmal mit kleineren Mengen Wodka geübt (Hihihi!). Hab ja gehört, Beziehungspflege ist wichtig um gut durch dieses riesige Land zu kommen. Und wie ich beobachtet habe, pflegen Menschen ihre Beziehungen gerne mit klaren, geistreichen Getränken. Hier in meiner Wahlheimat Bayern auch mit goldenen Bitzelgetränken. In Russland, hat man mir gesagt, am liebsten mit Wodka.

Na dann… ва́ше здоро́вье! (Hab mir auch ein Wörterbuch gekauft. Ist schön gelb und hat genau meine Größe)!

Ach ja… vielleicht hätte ich mich auch mal vorstellen sollen. Ich vergesse immer, dass die Menschen so großen Wert drauf legen, zu wissen mit wem sie es zu tun haben. Als ob es ihnen irgendwie weiterhelfen würde… Naja. Ich bin Anton. Und ich gehöre zur Gattung der Trolle, genauer gesagt zur Unterart der Reisetrolle. Die Berufung und Lebensaufgabe der Reisetrolle ist es zu reisen. Meist nicht allein, sondern mit einem Wirt. Das ist nicht nur geselliger (andere Trolle als Reisegefährten sind, gelinde gesagt, eher unangenehm), sondern auch viel bequemer. Wirte haben nämlich meistens schon alles durchdacht und perfekt geplant, bevor ich weiß, wo das Land, in das ich reisen will, überhaupt liegt (Ich wähle meistens nach Anfangsbuchstaben). Mein Wirt ist eine Wirtin. Die kenne ich seit ein paar Jahren und musste mir auch noch nie über einen Wechsel Gedanken machen, weil sie sich bereitwillig jedes Jahr wieder den Rucksack auf den Rücken wirft und in irgendwelche fremden Länder loszieht. Sie glaubt auch immer noch, dass sie sich die Länder selbst aussucht. Das ist hilfreich für die Motivation. Ich nenne sie liebevoll “Trollmama”.

So, das reicht jetzt, ihr werdet mich schon noch kennenlernen!

Noch ein geselliges ва́ше здоро́вье (Merkt ihr, wie ihr anfangt mich zu mögen?) und пока́!

Anton

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Basti · August 10, 2015

    Hallo Anton,
    wünsche eine gute Reise und pass auf die Evi auf.
    PS :Erster!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s